Heute ist das große Finale!!!! Deshalb tausche ich mich im heutigen Video mit Klaudia aus, was wir so von der Videochallenge mitnehmen.

Tag 30 der Videochallenge mit Klaudia Spielmann.

Wer ist dabei und will sich selbst auch über Video zeigen? Gerne kommentieren oder persönliche Nachricht an mich.

Danke an alle, die uns im Rahmen der Challenge unterstützt haben. Wir haben es getan!

Danke dir, Klaudia! Ohne dich hätte ich nicht durchgehalten.

Und wollen Sie dabei sein? Wir haben vor eine Challenge mit unserem Netzwerk zu machen.

Melden oder kommentieren Sie gerne.

Hier finden Sie mehr zu Klaudia Spielmann: www.klaudia-spielmann.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Transkript der Talk-Folge:

[00:00] – Judith Geiß
Hallo Klaudia,

[00:02] – Klaudia Spielmann
Grüße dich Judith. Schön, dich wiederzusehen.

[00:05] – Judith Geiß
Schön, dich zu sehen und vor allem wir haben uns 30 Tage gesehen, so mehr oder weniger.

[00:10] – Klaudia Spielmann
Das stimmt. Zumindest virtuell haben wir uns gesehen.

[00:16] – Klaudia Spielmann
Wie ging es dir damit?

[00:17] – Judith Geiß
Also ich muss sagen, mir war es zwischendurch zu viel, deshalb auch die Einschränkung mit mehr oder weniger, weil ich auch gemerkt habe, glaube ich, dass die Leute, die die Videos sonst schauen oder die fleißigen Schauer, dass sie dann auch zwischendurch nicht mehr geschaut haben. Und unterm Strich war es mir zu viel. Was ich ganz gut finde, ist das LinkedIn uns begrenzt mit 10 Minuten.

[00:42] – Klaudia Spielmann
Wenn wir was hochladen wollen, also was Vorbereitetes hochladen wollen. Das finde ich ganz gut. Nicht so wie auf Facebook mit diesen ausschweifenden Videos. Also ich glaube das längste Video, was wir beide kennen von jemandem, ist den ganz vier Stunden Marathon mehr oder weniger. Und das ist halt die Frage wer nimmt es dann noch auf? Also das meine persönliche Meinung dazu. Mich strengt das an 4 Stunden Video zu gucken oder auch manchmal schon irgendwie 5 Minuten sind mir manchmal schon zu lang.

[01:12] – Klaudia Spielmann
Gut, wenn du live dabei bist, ist es was anderes. Also genau. Habe wirklich aktiv dabei ist. Ja ich fand es spannend. Also wirklich mal diese Funktion bei LinkedIn zu testen. Es ist was, was du jeden Tag machst. Mehr oder weniger so wie du es gesagt hast. Da ist natürlich dann auch ich sage jetzt mal ein Druck dahinter in irgendeiner Form, den du dir logischerweise selber machst. Also ich habe an bestimmten Tagen auch einfach kein Video gemacht und auch nichts gepostet, einfach, weil ich gesagt habe. Nö, heute möchte ich nicht. So! Also bei mir waren es nicht insgesamt 30 Tage, also nicht 30 Videos. Aber das stört mich nicht. Ich habe die Funktion getestet. Ich habe gesehen, dass es etwas mit mir macht. Das ist aber auch etwas mit meinen Kontakten macht. Und ich habe eine Idee. Ah, was also was geguckt wird und was nicht oder beziehungsweise wie ich vielleicht auch. Welche Themen vielleicht auch interessanter sind. Das fand ich schon ganz, ganz angenehm und ganz nett. Ansonsten ist die Funktion noch echt. Wie soll ich sagen, ein bisschen in den Kinderschuhen oder vielleicht schon im jugendlichen Alter, aber eben noch nicht erwachsen. Also das ist echt noch ein bisschen umständlich. Ist so war zumindest mein Gefühl. Und ich habe bestimmt fünf oder sechs Videos überhaupt nie hochgeladen, weil es auch beim fünften Mal nicht funktioniert hat. Und dann habe ich gedacht Nee, und jetzt eben nicht, dann kriegst du das eben nicht. Genau. Also ich glaube, dass es Sinn macht und das ist eine coole Funktion ist und immer mal wieder macht. Wahrscheinlich die Mischung. Also mir jeden Tag ein Video ist, kann man machen mal so, aber. Ich glaube, es ist die Mischung letztendlich so ist zumindest mein Resümee,

[03:13] – Judith Geiß
Also mein Resümee dazu ist, dass Facebook es einem viel, viel leichter macht, live zu gehen und ehrlicherweise meine Erkenntnis war, dass ich lieber auf Facebook live gehe, weil es da in Anführungsstrichen gefühlt nicht so viel sehen. Aus dem geschäftlichen Kontext trotzdem ich auf der Seite live gehe. Aber das sind halt 150 Kontakte oder Fans. Wie auch immer. Und auch natürlich Family & Friends, wie man immer so schön sagt. Auf LinkedIn sind es dann 1.500 Kontakte. Und ja, da war halt irgendwie. Also das hat mich total überrascht, weil eigentlich war das ja so die Idee. Ich unterstütze dich und im Endeffekt hast du mich damit unterstützt, auch auf LinkedIn damit sichtbarer zu werden. Am Anfang fand ich das auch ein bisschen eher so frustrierend. Aber mittlerweile Abstand so zwischendurch gedacht. Gerade jetzt. Die Tage hatte ich dann auch ab und an einfach nur ein Posting gemacht und da fand ich das dann super. Nach Posting gemacht natürlich gleich doppelt und dreifache Reichweite, wo ich dann sage Okay. Mein Fazit Ich bleibe Videos, aber beim massiv weniger Videos. Und das wurde mir spätestens klar, als ich auf meinem YouTube-Kanal nochmal durchgeguckt habe, wie viel ich produziert habe in den letzten zwei Jahren, seit ich damit begonnen habe und daher ein bisschen weniger, weil das andere ist das Thema mit dem Untertitel dieser Argumentation. Ich verstehe die. Aber ganz ehrlich in Deutschland gibt’s keinen Dienstleister, der das wo es Preis-Leistung passt und weder ich noch mein Team sollten die Zeit verwenden, um die Videos zu untertiteln. Das ist mein Resümee dazu.

[04:52] – Klaudia Spielmann
Na, das kannst du bei YouTube es relativ einfach. Aber ja,

[04:57] – Judith Geiß
Es muss jemand machen. Und da bin ich nicht bereit dazu. Was ich aber gemerkt habe, ist Es wird gesehen, dass wir das Tun oder getan haben und es wird wieder offline viel drüber gesprochen. Und das bringt auch das Marketing ist das, was die Leute über dich reden, während du nicht im Raum bist. Ich glaube, Chris Ducker hat es gesagt und das macht’s viel. Also ich, das wird auch bei dir sein. Wenn du jetzt Telefonate hast oder so, dass die Leute dich zumindest aus dem LinkedIn Umfeld, dass sie dich darauf ansprechen.

[05:27] – Klaudia Spielmann
Ja, das ist. Das ist auch das, was ich gemerkt habe. Also Kommentare ist tatsächlich etwas, was schwierig ist. Aber da darf ich mich überhaupt gar nicht ausnehmen. Es gibt auch manchmal einfach Sachen, wo ich denke, da denke ich mir meinen Teil und du schreibst dann halt einfach nicht hin. Oder? Ich finde es einfach nur toll und will halt aber nicht überall das Gleiche darunterschreiben, weil ich es toll finde. Von daher muss man einfach mal schauen, was so passiert. Aber es ist spannend. Interessant finde ich dann, dass es live heißt. Aber ich glaube nicht live ausgespielt wird. Und das wäre natürlich schon nochmal ein bisschen was anderes. Also bei Facebook hast du tatsächlich ein Live. Das heißt du hast die Möglichkeit Leute auch reinzuholen, zu sehen, wer zu guckt und so weiter und so fort. Und es ist ein bisschen was anderes nochmal, als wenn du eigentlich ein Live-Video machst, was dann letztendlich ein Video ist.

[06:36] – Judith Geiß
Genau.

[06:37] – Klaudia Spielmann
Und natürlich die Begrenzung. Ja, ich glaub, diese Videos dürfen maximal fünf Minuten sein. Ich glaube das. Ich hatte mal ein bisschen weiter als 5 Minuten deshalb permanent abgebrochen. Also war, bin ich noch nicht so ganz, ganz rund bei. Ob das tatsächlich so ist? Wir haben jetzt aber noch ungefähr anderthalb Minuten soweit.

[07:00] – Judith Geiß
Thema Begrenzung. Genau. Nur noch ein Kommentar dazu als jeder, der das hört. Oder ich denke, dass auch unser Learning Kommentare sind, was toll ist. Nicht nur Daumen hoch wie auf Facebook. Und diejenigen, die dann die Dinger kreieren, die freuen sich dann auch. Und dann entsteht Interaktion. Bei Social Media heißt Social. Von dem her ist es vielleicht ein schöner Abschluss von so einer Challenge. Vielen Dank, dass ihr alle dabei wart. Vielen Dank, Claudia, für die Wirklichkeit dabei zu sein.

[07:26] – Klaudia Spielmann
Ja, ich danke dir für die Challenge. Und wer weiß, vielleicht machen wir ja nochmal eine. Vielleicht ist es dann nur so eine 5 Tage oder 10 Tage.

[07:35] – Judith Geiß
Wer weiß, vielleicht macht ja jemand von ihnen mit, indem sie. Genau das könnten wir tun. Was könnten wir tun? Wir freuen uns auf jeden Fall über Kommentare und.

[07:44] – Judith Geiß
Bis bald, ciao!

SIE WOLLEN NOCH MEHR KOSTENLOSE TIPPS ZUM THEMA AMERIKANISCHE ÜBERNAHMEN ERHALTEN?

Dann tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.