So profitieren Sie von Mentoring als Verbindung von Coaching und Beratung in turbulenten Zeiten wie der Post-Merger-Integration.

 

 

Podcast-amazon-musicPodcast-ApplePodcast-GooglePodcast-SpotifyPodcast-Upspeak


Inhalt / Links zu dieser Episode:

In der heutigen Episode dreht sich alles um das Thema Mentoring.

Fragen wie etwa

-Warum ist Mentoring wichtig?

-Worin unterscheidet sich Mentoring von einer Beratung?

-Wie finde ich einen guten Mentor?

und viele mehr werden von Judith Geiß und ihrem Mentor Carsten Roth beantwortet.

Den in der Folge erwähnten Artikel finden Sie unter: 

https://www.bunte.de/family/womens-spring/gruenderin-karin-heinzl-mentoring-wird-oft-verschwiegen-wie-eine-brust-op.html

Link zu MentorMe: https://mentorme-ngo.org/

Carsten Roth bei LinkedIN: https://www.linkedin.com/in/carsten-roth-4081b756/

Link zur Webseite: https://kulturgefaehrte.com/

Weitere interessante Links:

Wenn Sie Hilfe benötigen und auf der Suche nach wertvollen Tipps sind, dann buchen Sie ein Mentoring mit Judith Geiß. Weitere Infos dazu finden Sie auf https://thebridge-online.com/so-helfen-wir-ihnen/online/mentoring/

„Die Übernahme-Formel“ erscheint in Kürze bei Springer Gabler und Neuigkeiten dazu gibt es hier: https://thebridge-online.com/uebernahme-formel/

Judith Geiß bei LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/thebridge-judithgeiss/ und https://www.linkedin.com/groups/9043271/

Die ausführlichen Shownotes finden Sie unter: https://thebridge-online.com/podcast


Podcast-Bewertung:

Ihnen gefällt mein Podcast „Übernahme als Chance“? Dann freue ich mich natürlich sehr über Ihre positive Bewertung!

Sie wissen nicht, wie man eine Bewertung bzw. Rezension bei iTunes schreibt? Gerne gebe ich Ihnen hier eine kleine Anleitung: https://thebridge-online.com/podcast/podcast-bewertung-itunes/

Teilen / Social Media-Accounts:

Kennen Sie jemanden, der von meinen Tipps zur amerikanischen Übernahme profitieren könnte? Dann teilen Sie mich und meinen Podcast mit Menschen, deren berufliche Weiterentwicklung Ihnen am Herzen liegt.

Judith Geiß bei LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/the-bridge-consulting-&-training
Die Podcast-LinkedIn-Gruppe: https://www.linkedin.com/groups/9043271/

Judith Geiß bei XING: https://www.xing.com/profile/Judith_Geiss

Folgen Sie mir auf Facebook: https://www.facebook.com/TheBridgeConsultingTraining

Folgen Sie mir auf Twitter: https://twitter.com/Geiss_Ju

Abonnieren Sie mich auf You Tube: https://www.youtube.com/channel/UCXzRjk7cB3q3ToEuW1YFIhg

Sie haben Fragen oder Kritik?

Sie möchten ein bestimmtes Thema im Podcast hören? Dann schreiben Sie mir einfach eine Nachricht an: office@thebridge-online.com

So helfen Sie mir, den Content noch genauer auf Ihre Themen zuzuschneiden!

Sie haben ganz spezielle Fragen? Sie wünschen sich eine individuelle Begleitung? Dann machen Sie hier doch einen Termin für ein Erstgespräch mit mir aus: https://www.terminland.de/thebridge-online/

Viele weitere kostenlose Tipps finden Sie hier: https://thebridge-online.com/tipps

Herzliche Grüße und bis bald,

Ihre Judith Geiß


Transkript der Podcast-Folge:

Speaker: [00:00:00] Übernahme als Chance. Der Podcast von und mit Judith Geiß. Sie und Ihr Unternehmen sind von einer Übernahme betroffen? Dann sind Sie hier genau richtig. Judith Geiß, die Expertin für US-amerikanische Übernahmen im deutschsprachigen Raum, teilt mit Ihnen wertvolle Tipps und Tricks und zeigt Ihnen, wie Sie diese Veränderung für sich und Ihr Unternehmen nutzen können. Ganz nach dem Motto: take the chance.

Judith Geiß: [00:00:24] Hallo und herzlich willkommen zur heutigen Episode des Uebernahme als Chance Podcasts. Heute möchte ich mit Ihnen über das Thema Mentoring sprechen. Was ist das und warum ist es wichtig? Aber zunächst wieder ein bisschen zu den Hintergründen. Wie komme ich dazu, darüber zu sprechen? Einmal biete ich seit letztem Jahr ganz offiziell ein Mentoring-Programm an, sowohl für Mitarbeiter, Führungskräfte als auch Teams. In den vielen Jahren, in denen ich nach Übernahmen betreue, mache ich das in der Regel quasi mit, höre mir natürlich die Ängste und Sorgen der Beteiligten an. Aber helfe auch, aus dem Chaos herauszukommen, insbesondere dann, wenn man etwas zu lange gewartet hat, nach Unterstützung zu fragen bzw. sich Unterstützung nach einer Übernahme zu suchen. Aber zurück zu meinem Impuls, warum es mich noch dazu geführt hat, genau jetzt im Podcast darüber zu sprechen. Und zwar hatte ich mir das direkt danach ja notiert, nachdem ich einen Artikel gelesen habe, diesmal aus der Bunten. Und ich muss sagen, ich bin keine Bunte-Leserin, sondern ich verfolge die Gründerin von Mentor Me, Karin Heinzel. Und bin selbst Teil von Mentor Me. Aber dazu später mehr. Jedenfalls titelt die Bunte in dem Fall: Mentoring wird oft verschwiegen wie eine Brust-OP. Wenn man jetzt weiß, dass sich Mentor Me direkt an Frauen wendet, dann kann man diesen Vergleich verstehen bzw. kann sich den herleiten.

Über Mentoring spricht man (noch) nicht gerne

Nichtsdestotrotz fand ich diese Aussage sehr stark, und es deckt sich zum Teil auch mit meinen Erfahrungen. Also eine Beratungsleistung kaufe ich gerne ein. Ein Training buche ich gerne. Aber jemanden, der mir hilft, durch gerade diese Übernahmesituation zu kommen, der mich begleitet, der mir hilft, die Fehler, die andere gemacht haben oder die auch der Mentor selbst gemacht hat, bei mir selbst zu vermeiden, da sind alle doch eher ein bisschen, ja, wie soll ich sagen, zurückhaltend. Und dies wie gesagt, brachte mich dazu, diese Episode aufzunehmen.

Und da ich nicht alleine nur fürs Mentoring, das ich selbst anbiete, sprechen kann und will, kommt heute in dieser Folge auch mein Mentor oder einer meiner Mentoren zu Wort. Dabei geht es um Carsten Roth, und Carsten und ich haben die letzten Monate gemeinsam an einem Thema gearbeitet und wurden vermittelt durch Mentor Me und zwar wie gesagt, es ist von Frauen für Frauen, aber natürlich auch mit männlichen Mentoren, wo quasi Frauen bei Neuorientierung beruflicher Art und so weiter unterstützt werden. Wie kam ich selbst dazu? Wie gesagt, eigentlich hab ich mich selbst als Mentorin beworben, weil ja, auch ich bin in die Falle getappt. Ich brauche natürlich keinen Mentor, sondern ich bin die Mentorin und unterstütze daher lieber andere Frauen auf dem Weg, den ich vielleicht gegangen bin, dass sie für sich die Erkenntnisse daraus ziehen können.

Judith Geiß: [00:03:28] Und dabei wurde ich von der Mitarbeiterin, die damals die Betreuung gemacht hat, einfach gefragt, ob ich nicht doch ein Bedarf hätte fürs Mentoring. Und ich muss sagen, da hat sie mich dann mehr oder weniger auf dem richtigen oder nicht richtigen Fuß erwischt, dass ich ins Grübeln gekommen bin und dann doch ein Thema hatte und gemerkt hatte, auf diesem Thema kaute ich schon länger alleine rum, weil ja, man hat ja selbst alles mögliche schon geschafft und auch dieses Thema schafft man alleine. Aber letztendlich war es dann nicht so, und deshalb war ich dann froh, als Carsten und ich die Arbeit begonnen haben. Aber zunächst zu Carsten, Carsten und ich kennen uns aus dem Mentoring beim Mentor Me und Carsten ist selbst Inhaber der Kultur Gefährten und wird uns oder wird mich heute etwas begleiten und unterstützen bei dieser Podcast Episode. Es ist ein neues Format. Das heißt, wir nehmen immer wieder einen O-Ton von ihm rein und ich bin mal gespannt, wie Ihnen das Ganze gefällt. Und die erste Frage, die ich Carsten gestellt habe ist: Warum findet er Mentoring wichtig? Und daher überlasse ich jetzt Carsten das Wort.

Mentoring ist ein Erfolgsfaktor

Carsten Roth: [00:04:35] Schönen guten Tag. Mein Name ist Carsten Roth und ich finde Mentoring extrem wichtig, weil es ein Austausch und eine Weitergabe von Erfahrungen ermöglicht, die der Mensch dann vielleicht gar nicht erst selbst machen muss. Ich habe Mentoring selbst als wichtigen Erfolgsfaktor erlebt und finde, es ist ein guter Hybrid zwischen Beratung und Coaching. Ich finde es deshalb wichtig, weil der Mentor im besten Fall aus der selbst gemachten Erfahrungen berichtet und daraus Lösungen möglicherweise anbieten kann, die für den Mentee einen eindeutig Mehrwert bedeuten können.

Judith Geiß: [00:05:19] Ja, das war der Einblick von Carsten, warum er Mentoring wichtig findet. Und eine der Fragen, die ich ihm natürlich auch mitgegeben habe, war: Was ist für dich der Unterschied zwischen Mentoring und Beratung? Und wenn Sie sich das gerade auch fragen – da kommt postwendend die Antwort von Carsten dafür.

Carsten Roth: [00:05:38] Der Unterschied für mich von Mentoring zu Beratung ist der, dass es nicht nur um fachspezifische Ziele oder Kompetenzen geht, sondern durchaus auch um Lebensfragen, die ja viele selbstständige Unternehmer oder sowieso alle Menschen betreffen. Wie gehe ich mit den Fragen des Lebens um? Und wie gehe ich mit Krisen um? Wie gehe ich mit Zweifeln und Unsicherheiten um?

Wir hängen in Deutschland hinterher

Judith Geiß: [00:06:08] Eine Sache, die letztendlich auch der Artikel in der Bunten zeigt mit Karin Heinzel ist, dass in Deutschland Mentoring noch nicht so akzeptiert ist. Aber auch dazu hören wir mal, was Carsten zu sagen hat.

Carsten Roth: [00:06:23] Erstaunlicherweise ist Mentoring in Deutschland noch nicht so weit verbreitet, das ist zumindest meine Wahrnehmung. In anderen Ländern wird es deutlich mehr genutzt.

Judith Geiß: [00:06:33] Gerade wenn man selbst ein Mentoring nutzt und wie in dem Fall jetzt bei Mentor Me oder auch bei beruflicher Neuorientierung, da hab ich natürlich immer dieses: Was bekomme ich als Mentor zurück? Und auch dazu hat Carsten etwas beigesteuert. Von dem her, hören Sie rein.

Carsten Roth: [00:06:54] Interessanterweise erlebe ich das als Mentor, dass ich einfach auch viel zurück kriege, indem ich durch mein Teilen meiner Erfahrung jemanden unterstützen kann, seine Ziele besser zu erreichen. Das gibt mir im Rückschluss einfach auch viel zurück. Ja, und das im Idealfall zwischen Mentor und Mentee sich eine belastbare und vertraute Beziehung entwickelt.

Judith Geiß: [00:07:23] Ja, warum Mentoring noch wichtig ist und warum dieser Austausch zwischen Mentor und Mentee hier auch sehr wertvoll sein kann, darauf geht er nun drauf ein.

Carsten Roth: [00:07:35] Was ja häufig auch ein echter Mangel sein kann, als Unternehmer oder als Inhaber oder als Führungskraft, dass wir mit vielen Themen einfach alleine sind und dass uns ein Mentor in dem Moment einfach gut helfen kann.

Mentoring bietet Lösungsvorschläge

Judith Geiß: [00:07:51] Eine der heiß begehrten Fragen ist immer: Worin unterscheidet sich das Mentoring von einem Coaching? Auch dazu teile ich die Meinung, die auch Carsten teilt, und daher lassen wir ihn auch hier zu Wort kommen.

Carsten Roth: [00:08:07] Wichtig ist auch, das der Mentee immer die Möglichkeit hat, einfach auch nach spezifischen Ratschlägen zu fragen, was eine deutliche Abgrenzung zum Coaching bedeutet. Im Coaching wollen wir ja als Coach den Prozess gut durcharbeiten, sodass der Coachee selber die Lösung, die er schon in sich hat, herausfindet und diese auch anwenden kann.

Judith Geiß: [00:08:30] Wenn Sie sich jetzt fragen: Wie finde ich denn einen guten Mentor? Auch das habe ich Carsten gefragt. Und schauen Sie mal, was er antwortet.

Carsten Roth: [00:08:39] Ja, es ist immer die Frage: Wie finde ich einen guten Mentor? Es gibt gute Plattformen wie z.B. Mentor Me, wo sich der Mentor und Mentees zusammenfinden können. Entscheidend ist natürlich, dass es grundsätzlich mal von der Chemie her auch passt. Wir neigen natürlich alle dazu, dass wir uns Menschen suchen, die ähnlich sind wie wir. Da hat eigentlich die Erfahrung gezeigt, ruhig mal einen Mentor aufzusuchen, der vielleicht ganz anders tickt und der vielleicht auch einen anderen Charakter hat. Einfach um da wieder auch mit positiver Reibung gute Ergebnisse und neue Erkenntnisse gewinnen zu können.

Gutes Mentoring braucht Struktur und Commitment

Judith Geiß: [00:09:17] Und ganz zum Schluß, bevor die Folge dann bald auch ihr Ende findet, habe ich die Frage mitgegeben an Carsten, was für ihn persönlich gutes Mentoring bedeutet. Und auch dazu teilt er seine Meinung.

Carsten Roth: [00:09:33] Gutes Mentoring bedeutet für mich, dass es eine gewisse Struktur gibt, in der die Ziele des Mentee auch erfasst werden und der Mentee sich verbindlich dazu einlässt, diese Ziele auch erreichen zu wollen und auch konkret angibt, wie er diese erreichen will. Das Ganze braucht natürlich einen hohen Grad an Vertrauen und das Commitment einfach vollständig gegeben wird, dass an diesen Zielen und auch an den Aufgaben, die festgeschrieben werden, dass an diesen auch gearbeitet wird. Und idealerweise trifft man sich dann in regelmäßigen Abständen, vielleicht einmal im Monat, um wirklich diese Themen durchzusprechen, um zu schauen, wo der Mentee steht und gegebenenfalls nachjustiert und nachbessern kann. Der Erfolg sollte auf jeden Fall gut messbar sein und irgendwann sollte auch klar sein, an welchem Punkt die Mentor- und Mentee-Beziehung dann oder das Projekt dann auch ein Ende findet.

Judith Geiß: [00:10:33] Ja, das war heute eine etwas andere Folge. Keine klassische Interview-Folge, sondern eher, nennen wir es mal O-Ton zu verschiedenen Themen abgefangen. Dies war schlicht und ergreifend dem geschuldet, dass Carsten auf dem Weg in den Urlaub ist und wir keinen gemeinsamen Termin vorher mal gefunden haben. Mich persönlich als Ihre Gastgeberin würde natürlich interessieren, wie Ihnen diese Folge gefallen hat. Und Carsten und ich planen definitiv eine Interview-Folge, die dann natürlich auch bei Ihnen im Podcast Player erscheint. Hierzu würden wir uns natürlich sehr freuen, wenn wir von Ihnen die eine oder andere Frage mitbekommen. Und Sie wissen, die Fragen, die mich erreichen, werden dann auch in zukünftigen Podcast Episoden verarbeitet und in dem Fall dann im Interview umgesetzt. Ansonsten hoffe ich, dass ich mit dieser Folge ein bisschen einen Einblick geben konnte, was Mentoring ist, was Mentoring für sie leisten kann und worin sich Mentoring unterscheidet im Vergleich zu Coaching und Beratung. Unabhängig davon wünsche ich Ihnen jetzt einen wunderschönen Tag und freue mich natürlich, wenn Sie bei den nächsten Episoden wieder reinhören. Und wie Sie wissen, sind wir kurz vor Veröffentlichung des Buches. Von dem her, bleiben Sie dran. Ich freue mich und wünsche Ihnen eine gute Zeit. Bis dann. Tschüss.

Speaker: [00:11:56] Buchen Sie jetzt ein Mentoring mit Judith Geiß. Egal ob als Mitarbeiter, Führungskraft oder Team. In einem individuell auf Sie zugeschnittenen Mentoring erhalten Sie wertvolle Tipps und Hinweise, wie Sie sicher durch die Zeiten der Veränderung kommen. Schauen Sie vorbei auf www.TheBridge-Online.com/Mentoring. Den Link finden Sie auch in den Shownotes.

 

SIE WOLLEN NOCH MEHR KOSTENLOSE TIPPS ZUM THEMA AMERIKANISCHE ÜBERNAHMEN ERHALTEN?

Dann tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.