Heute der etwas andere Blick hinter die Kulissen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Transkript der TV-Folge:

[00:01]
Hallo und herzlich willkommen, heutigen Folge von Bridge TV und das ein bisschen früher als angekündigt. Da sich die Pläne schlicht und ergreifend für morgen geändert haben und ich um 11 nicht live gehen, kann ich gedacht, ich mache das jetzt mal heute Abend. Und das Thema des heutigen Facebook-Lives bzw. Videos ist der wahre Blick hinter die Kulissen. Und vielleicht sieht man das heute manchmal laufen Dinge anders als geplant. Heut waren ziemlich langer und anstrengender Tag damit Zeit heute Morgen um 5 auf den Füßen.

[00:31]
Nachdem ich drei Tage krank war und natürlich jetzt im Projekt einiges aufzuholen gab. Und ursprünglich kam der Impuls zu dem Video heute aus einer anderen Ecke, und zwar ein lieber Facebook Fan hat mir eine nette Nachricht geschickt und mir gratuliert zu meinen großen aber auch kleinen Erfolgen. Und dabei ist mir ja ein bisschen bewusst geworden, dass ich zwar momentan die Erfolge teile, was natürlich ein schönes Zeichen auch für mich ist, aber manchmal sieht es hinter den Kulissen nicht nur nach Erfolgen aus oder es läuft nicht immer alles so wie geschmiert.

[01:07]
Und irgendwie hatte ich so den Eindruck, dass ich da hinter den Kulissen auch mal ein bisschen was davon zeigen sollte. Denn natürlich werde ich nächste Woche bei der Fuck-up Night in Mannheim sprechen. Dass ich aber mich entschlossen habe, dort zu sprechen, ist ein längerer Weg. Mir war nicht klar, dass ich überhaupt jemals auf der Bühne stehe. Ich habe mir da Unterstützung geholt bei Insa Künkel, die dann auch für mich oder mit mir gemeinsam jetzt den Auftritt nächste Woche vorbereitet.

[01:34]
Aber was man nach außen sieht, okay. Sie spricht da. Was man oft nicht sieht, ist die Vorbereitung, z.B. dass wir uns dreimal getroffen haben wegen einem 4-7 Minuten Vortrag, dass ich natürlich durchdenken muss. Was will ich erzählen, gerade wenn es ein bisschen persönlicher wird. Und das ist eben nicht immer nur läuft, weil von meiner Tedx Bewerbung in Frankfurt z.B., bei der ich nicht ausgewählt wurde von der habe schlicht und ergreifend bis jetzt nicht berichtet.

[02:04]
Und deshalb sieht es manchmal von außen alles auch so leicht aus. Was das aber ehrlicherweise nicht immer ist. Wie gesagt, jetzt war ich diese Woche krank und heute Morgen habe ich die Nachricht bekommen, ich hatte mich für einen Award beworben. Genau. Und es gab viele liebe Kolleginnen, die sich auch beworben haben, als Unternehmerinnen einen Award zu gewinnen. Eine davon ist es geworden. Ich leider nicht. Das heißt, auch da gibt’s dann so Tage, da läuft es nicht so, wie man sich das vorstellt.

[02:38]
Sonst würde ich nämlich nächste Woche nach Berlin fliegen und da ein Wort nehmen, was mein Erfolg dennoch daraus ist es einmal, dass ich von vorn genau vor drei, vier Monaten, also vor Island genauer zu sein, gar nicht drüber nachgedacht hätte, dass ich mich für einen Award bewerbe, geschweige denn, dass man sich für Awards bewirbt. Aber ich habe es getan. Oder aber letzte Woche Donnerstag muss ich leider erfahren, dass meine Favoriten Verlage das Exposé und die 2 Probekapitel zwar interessant finden, aber dass die Zielgruppe zu sehr in der Nische ist und dass deshalb die beiden abgesagt haben. Das heißt, auch da galt, dass es für mich umzuwidmen, zu sagen Okay, hey, zwei der renommiertesten Verlage in Deutschland, die ich ausgewählt habe, als die ersten, die wir kontaktieren, haben sich zumindest mit dem Exposé und Probekapiteln beschäftigt. Natürlich hätte ich mir einen anderen Ausgang vorstellen können oder vorgestellt. Ist halt nicht so, aber da kann ich Gott sei Dank auch auf mein Netzwerk zugreifen und habe einen Kollegen angeschrieben, der selbst auch ein Buch veröffentlicht hat von paar Jahren und habe gesagt kannst du mir da nicht einen Kontakt herstellen?

[03:51]
Das heißt, ich versuche natürlich in den vielleicht nach außen nicht so großen Erfolgen dann das Positive für mich zu sehen. Aber auch das ist nicht immer einfach. Gerade nach einem mehr als zwölf Stunden Tag ist dann manchmal die Situation, wo man sagt: Okay, eigentlich wollte ich ja. Und damit mir das morgen nicht passiert eigentlich wollte ich nämlich morgen, möchte ich mich auch vorbereiten für den Dienstag nochmal alles zusammen, was brauche ich alles und so weiter.

[04:16]
Und das habe heute das Video ein bisschen, ja, der wahre Blick hinter die Kulissen. Auch bei mir ist nicht alles einfach. Natürlich habe ich ein tolles Team, das mich unterstützt, aber dennoch die Kopfarbeit dahinter bin ich. Und auch das ist, was da in den letzten zwei Jahren passiert ist. Durch die Sichtbarkeit oder das ich jetzt spontan ein Video mache oder dass ich überlege, kann ich das jetzt alles sagen? Das war alles weg. Und diesen Weg kann jeder gehen.

[04:44]
Deshalb freue ich mich natürlich, wenn ich andere inspiriere, was ich jetzt wirklich schade fand. Es war einfach, dass ich feststellen musste, dass ich von den nicht zu großen Erfolgen einfach die letzte Zeit nicht gesprochen habe oder auch nicht beschrieben habe, von dem er natürlich wie immer im Leben es gibt nicht nur Erfolg, es gibt auch die anderen Tage. Aber das Wichtige ist, dass man aus dem, was da nicht funktioniert, einfach lernt und das Beste draus macht.

[05:07]
Von dem her ich danke fürs Zuhören, Zuschauen und wünsche jetzt einen schönen Abend.

 

SIE WOLLEN NOCH MEHR KOSTENLOSE TIPPS ZUM THEMA AMERIKANISCHE ÜBERNAHMEN ERHALTEN?

Dann tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.