Hier geht es um ein Herzensprojekt. Das Kinderhospiz-Sterntaler e.V. veranstaltete am 14.09.2019 wieder einen Lauf.

Video 6 der Videochallenge mit Klaudia Spielmann. Heute ausnahmsweise auch hier und nicht nur auf LinkedIN.

Oft habe ich gehört, dass jemand aus gesundheitlichen oder zeitlichen Gründen nicht laufen kann. Dafür habe ich nun eine Lösung für Sie gefunden. Tanja Braun von Tanja Braun Coaching ist Extremläuferin und was wir gemeinsam planen und wie Sie so definitiv unterstützen können, erfahren Sie im Video.

Tanja Braun ist Expertin für Selbstvertrauen, Motivation & Mindset, Extremläuferin.
Nähere Informationen zu ihr finden Sie hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Transkript der Talk-Folge:

[00:01] – Judith Geiß
Hallo und herzlich willkommen zum Video 6 der Video Challenge mit der Klaudia und heute strahlen wir es auch auf Facebook aus. Also derjenige, der das auf Facebook sieht. Es gibt jeden Tag im September ein Video auf LinkedIn da bin ich normalerweise allein. Heute habe ich einen lieben Gast, die Tanja Braun bei mir. Und Tanja, vielleicht magst du dich ganz kurz vorstellen.

[00:24] – Tanja Braun
Hallo erstmal für alle, die jetzt zuschauen und sich das Video anschauen. Ich bin Tanja und mentale Motivations-Coach für Frauen und Unternehmerin und leidenschaftliche Extremläuferin und deshalb sind wir auch hier im Interview mit der Judith.

[00:41] – Judith Geiß
Und ja, genau. Ich freue mich ebenfalls. Und ja, vielleicht verraten wir jetzt noch, woher wir uns kennen. Und zwar war Tanja auch letzte Woche in Island mit dabei und so nach einer gewissen Zeit. Ja, habe ich mich dann getraut, was zu fragen, was genau kommt gleich? Aber jetzt müssen wir erstmal kurz noch auf dem Video quasi das den Blick lenken, nämlich diesen tollen Hintergrund, wird uns verraten, was der tolle Hintergrund bei dir gerade ist.

[01:09] – Tanja Braun
Ja, genau. Ich bin im schönen Heidelberg zu Hause und jetzt hier gerade am Neckar. Und ich glaube, im Hintergrund sieht man es ganz gut mit diesem schönen Schloss, mit dieser Schlossruine. Ja und das ist meine bevorzugte Laufstrecke hier immer am Neckar entlang oder eben den Odenwald rein. Und ja, ich dachte, das passt ganz gut zum Thema heute.

[01:28] – Judith Geiß
Ja, definitiv zu dem Thema. Kurze Vorbemerkung noch: Magst du kurz erzählen, was du noch vor kurzem an vielleicht Außergewöhnlichem gemacht hast? Also was jetzt nicht in Heidelberg war.

[01:40] – Tanja Braun
Ja, genau. Also mit meinen Läufen verbinde ich immer gute Zwecke oder gute Dinge. Organisationen, die ich unterstützen kann. Und für eine Frauenorganisation bin ich im Juli 240 km von Leipzig nach Berlin gerannt. In fünf Tagen. Und ja, das war eine spannende Herausforderung. Aber was mir Riesenspaß gemacht hat. Und ja, mal sehen, was da noch so kommt.

[02:06] – Judith Geiß
Genau. Und bei dem, was da noch so kommt, neben den anderen Themen, die du gerade so im Hintergrund hast, kommt nämlich eine Sache. Nämlich Ich habe dich gefragt letzte Woche, ob du nicht Lust hast zu unterstützen beim Kinderhospizlauf, der am 14. 9. Stattfindet und ich immer wieder höre Ja, ich kann ich. Mein Knie tut weh, der Rücken tut weh. Irgendwas. Also diesmal gibt’s keine Ausreden. Ihr könnt nämlich. Oder sie können nämlich Tanja für sich laufen lassen. Sozusagen. Natürlich. Einmal sozusagen, dass Sie mich dann kurz kontaktieren und wird sie dann dazu notieren. Nichtsdestotrotz sind wir natürlich offen auch für ihr, sag ich jetzt mal andere Sponsoren. Tanja, auch unterstützen wollen und können und damit auch das Kinderhospiz. Also gerne melden. Einfach Kommentar unter das Video oder aber gerne eine private Nachricht. So Tanja, was liegt bei dir jetzt heute noch an? Bist du mitten in deinem Weg oder schon fast zu Hause?

[03:04] – Tanja Braun
Ich habe gerade erst angefangen und habe jetzt noch zirka so eine Stunde vor mir. Und was für mich recht locker ist und leicht. Und ich will nochmal kurz auf den Charitylauf hinaus, jetzt zu dem Kinderhospiz eingehen. Das Besondere dabei wird jetzt sein, dass ich diese komplette Zeit durchlaufen werde. Das heißt, andere Läufer können sich das aussuchen, wie viele Runden und welche Zeit sie da absolvieren wollen. Und ich werde dann für die Judith und für die Bridge wirklich von 10 Uhr bis 18 Uhr da am Start sein. Und ja, mal schauen, wie ich den Runden dann am Ende zusammenkommen. Und ja, wie viel Kilometer das dann letztendlich sein werden. Und ich freue mich auf diese Herausforderung und natürlich damit auch etwas wirklich Gutes zu tun und dieses Hospiz zu unterstützen und auch Judith dabei zu unterstützen und fand das ganz toll.

[04:01] – Judith Geiß
Genau was wir jetzt in der Zwischenzeit gemacht haben. Also die wir haben letztes Jahr mit einem anderen Unternehmen zusammen sind wir gelaufen, also wir sind auf knapp tausend Runden gekommen. Es war dann doch mehr, als ich gedacht habe. Zumindest als wir letzte Woche so überlegt haben, war das im Gefühl gar nicht so viel. Das heißt, wir haben dadurch natürlich die Möglichkeit, auch wenn die anderen weiterhin unter quasi the Bridge laufen, das Hospiz noch mehr zu unterstützen. Denn letztendlich liegen uns Kindern Kinder alle am Herzen und gerade Kinderhospiz haben wir dieses Jahr auch noch persönlich besucht. Also ich und mein Team. Und es war einfach auch schön zu sehen, wie man sich dort Mühe gibt, wie man den Kindern sozusagen und damit auch den Familien Unterstützung in einem, ja vielleicht auf den ersten Blick nicht so schönen Weg, aber wenn sie sie gemeinsam verbringen können, einfach nochmal ein besonderer Weg ist. Und die Herzlichkeit, die da überall vor Ort war, hat uns sehr, sehr begeistert. Und ich glaube, ich müsste jetzt nochmal genau nachschauen. Aber ich glaube, es ist jetzt auch quasi das fünfte Mal, dass wir teilnehmen und damit definitiv auch von mir in meinem Team eine Herzensangelegenheit durch Tanja jetzt noch mehr die Möglichkeit zu unterstützen. Und wie gesagt, jeder von ihnen kann unterstützen, kann selbst mitlaufen, kann sich gerne melden oder aber wer neugierig ist, wie es ist, werden Tanja läuft. Was da so passiert und dass die Zeit vielleicht nicht immer das Wichtigste ist und das vielleicht auch in den normalen Alltag übernimmt und vielleicht auch beginnt zu laufen. Weil Ausreden hört man da immer genug. Tanja, wenn du jetzt, wenn ich jetzt dir sagen würde, ich laufe nicht so oft oder so wenig. Was würdest du mir raten? Wie soll ich starten?

[05:37] – Tanja Braun
Ja, am besten erstmal in kleinen Schritten anfangen. Also sich nicht gleich den Halbmarathon oder Marathon vornehmen. Und ich sage immer es muss immer Spaß machen. Also in dem Moment, wenn es weh tut oder kein Spaß mehr macht, dann am besten aufhören und sich ein kleineres Ziel setzen und dann wirklich Schritt für Schritt das irgendwie ausweiten. Genau.

[06:00] – Judith Geiß
Vielen, vielen Dank dir noch viel, viel Spaß beim Laufen!

[06:03] – Tanja Braun
Ja, sehr gern.

[06:04] – Judith Geiß
Ja. Dann sehen wir uns spätestens am 14. September.

[06:08] – Tanja Braun
Genau. Ich freue mich.

[06:09] – Judith Geiß
Ich mich auch.

 

 

SIE WOLLEN NOCH MEHR KOSTENLOSE TIPPS ZUM THEMA AMERIKANISCHE ÜBERNAHMEN ERHALTEN?

Dann tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.