Judith Geiß zeigt am Beispiel ihres Buch-Launches, wie ein internationales Netzwerk online zum Erfolgsfaktor wird.

 

 

Podcast-amazon-musicPodcast-ApplePodcast-GooglePodcast-SpotifyPodcast-Upspeak


Inhalt / Links zu dieser Episode:

Leben ist das was passiert, während man anderes plant – unter diesem Motto teilt Judith Geiß Ihren Rückblick für das 2. Quartal 2021. Was sie in dieser Zeit wieder alles erlebt hat, erfahren Sie in dieser Episode.

Unter folgenden Links finden Sie die Podcast-Episoden, passend zu den Themen, über die Judith Geiß in der aktuellen Folge spricht: 

Deutscher Podcastpreis: https://judithgeiss.podigee.io/b3-deutscher_podcast_preis

Buchlaunch: https://judithgeiss.podigee.io/38-die-ubernahme-formel

Weitere interessante Links:

Der Weg zur Übernahme-Formel: https://thebridge-online.com/uebernahme-formel/

LinkedIn Gruppe für die Leserinnen und Leser: https://www.linkedin.com/groups/9046283/

Judith Geiß bei LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/thebridge-judithgeiss/

Die ausführlichen Shownotes finden Sie unter: https://thebridge-online.com/podcast/


Podcast-Bewertung:

Ihnen gefällt mein Podcast „Übernahme als Chance“? Dann freue ich mich natürlich sehr über Ihre positive Bewertung!

Sie wissen nicht, wie man eine Bewertung bzw. Rezension bei iTunes schreibt? Gerne gebe ich Ihnen hier eine kleine Anleitung: https://thebridge-online.com/podcast/podcast-bewertung-itunes/

Teilen / Social Media-Accounts:

Kennen Sie jemanden, der von meinen Tipps zur amerikanischen Übernahme profitieren könnte? Dann teilen Sie mich und meinen Podcast mit Menschen, deren berufliche Weiterentwicklung Ihnen am Herzen liegt.

Judith Geiß bei LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/the-bridge-consulting-&-training
Die Podcast-LinkedIn-Gruppe: https://www.linkedin.com/groups/9043271/

Judith Geiß bei XING: https://www.xing.com/profile/Judith_Geiss

Folgen Sie mir auf Facebook: https://www.facebook.com/TheBridgeConsultingTraining

Folgen Sie mir auf Twitter: https://twitter.com/Geiss_Ju

Abonnieren Sie mich auf You Tube: https://www.youtube.com/channel/UCXzRjk7cB3q3ToEuW1YFIhg

Sie haben Fragen oder Kritik?

Sie möchten ein bestimmtes Thema im Podcast hören? Dann schreiben Sie mir einfach eine Nachricht an: office@thebridge-online.com

So helfen Sie mir, den Content noch genauer auf Ihre Themen zuzuschneiden!

Sie haben ganz spezielle Fragen? Sie wünschen sich eine individuelle Begleitung? Dann machen Sie hier doch einen Termin für ein Erstgespräch mit mir aus: https://www.terminland.de/thebridge-online/

Viele weitere kostenlose Tipps finden Sie hier: https://thebridge-online.com/tipps

Herzliche Grüße und bis bald,

Ihre Judith Geiß


Transkript der Podcast-Folge:

[00:00:00] Übernahme als Chance. Der Podcast von und mit Judith Geiß. Sie und Ihr Unternehmen sind von einer Übernahme betroffen? Dann sind Sie hier genau richtig. Judith Geiß, die Expertin für US-amerikanische Übernahmen im deutschsprachigen Raum, teilt mit Ihnen wertvolle Tipps und Tricks und zeigt Ihnen, wie Sie diese Veränderungen für sich und Ihr Unternehmen nutzen können. Ganz nach dem Motto: take the chance.

[00:00:24] Leben ist das, was passiert, während man anderes plant. Herzlich willkommen zur zweiten Episode meines Quartals Rückblicks. Unglaublich. Aber schon erneut ein Quartal ist rum. Das Jahr rast gefühlt. Insbesondere wenn man größere Projekte in Angriff nimmt. So wie auch bei mir, wie Sie wissen. Aber gehen wir mal zurück im Quartal und ich leite sie ein bisschen durch, was mir so passiert ist und ja, vielleicht auch das ein oder andere Learning für Sie daraus und natürlich ein heiß begehrter Blick hinter die Kulissen.

Man muss nicht gewinnen, um reich beschenkt zu werden

Das Quartal fing damit an, dass wir nominiert waren für den deutschen Podcast-Preis als Newcomer. Ich danke hier in diesem Zusammenhang nochmal allen Hörerinnen und Hörern, die für uns oder für den Podcast gevoted haben. Es war spannend zu sehen, wie viele Podcasts es gerade in der Kategorie Newcomer im letzten Jahr gab. So war die Konkurrenz groß. Auch von den großen Medienanstalten, sodass leider der Übernahme als Chance Podcast leer ausging. Aber leer ist eigentlich nicht das Richtige. Natürlich hätte ich mich gefreut, ihn zu gewinnen. Aber allein der Prozess, sich überhaupt zu bewerben dafür und zu sehen, wie das Netzwerk einen unterstützt, war sehr interessant. Insbesondere auch die Impulse oder Feedbacks, die ich daraufhin zum Podcast bekommen habe. Denn der ein oder andere kannte den Podcast noch nicht, ist darauf aufmerksam geworden, weil ich gebeten hatte um Unterstützung, und ist nun regelmäßiger Hörer oder Hörerin. Also die Hörer und Hörerinnen wissen, wer es ist. Ich freue mich, dass du da bist.

Ihre Frage als Podcast-Folge? Schreiben Sie mir einfach!

[00:02:05] Ja, zum Podcast kann man nur sagen: Sie sind nicht allein, liebe Hörerinnen und Hörer, denn wir knacken in den nächsten Tagen die 400er Marke. 400 Abonnenten hat der Podcast seit letztem Jahr im Oktober, seit dem Start gewonnen. Ich persönlich freue mich natürlich sehr darüber, insbesondere da es sich natürlich um ein Nischenthema handelt. Aber ich freue mich über jeden, der einschaltet. Und natürlich freue ich mich auch, wenn Sie Ihrem Netzwerk den Podcast empfehlen. Und ganz besonders würde ich mich sogar freuen, wenn Sie auf iTunes eine Bewertung abgeben würden. Oder aber, last but not least, mir eine Mail an Podcast@theBridge-online.com senden. Denn wie Sie wissen, werde ich dann Ihre Frage in einer der nächsten Episoden quasi live beantworten.

Buchpremiere online – wie geht das eigentlich?

Nachdem natürlich der Podcast ein Begleiter ist seit Oktober, gibt es noch einen anderen Begleiter, der treu an meiner Seite war, nämlich mein Buch „Die Übernahme-Formel“, die, wie Sie wissen, als treuer Hörer und Hörerin, im Mai bzw. jetzt im Juni erschienen ist. Im Mai gab’s schon das E-Book, und seit Juni gibt es nun auch die Printausgabe. Ja, wie Sie wissen, war zu Beginn gerade des Quartals die Situation in Deutschland nicht so, dass man auf Autoren-Reise gehen kann oder Autorinnen-Reise besser gesagt, ich muss ganz ehrlich sagen, das hat mich ein bisschen traurig gemacht. Denn natürlich hätte ich mir schon vorgestellt, mit meinem Buch richtig nach draußen zu gehen. Aber aus der Situation muss man immer das Beste machen.

Was genau macht ein Buch-Pate?

[00:03:46] So entschied ich mich zu einem Online-Buchlaunch, und hatte dabei die Unterstützung von über 30 Buch-Paten. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an die Buch-Paten, die mich tatkräftig unterstützt haben und der eine oder andere, wie ich weiß, auch den Podcast hört. Aber wie geht das? Was sind Buch-Paten? Einer der meist gestellten Fragen in den letzten Wochen. Also, die Buch-Paten haben mir quasi ihr Netzwerk geöffnet, indem sie eine Buchempfehlung für mein Buch gepostet haben. Oder aber die ein oder andere Podcast-Episode wird demnächst noch eingesprochen bzw. ich treffe mich mit einigen Buch-Paten für ein Interview. Und soviel sei schon mal verraten: Der nächste Quartals-Rückblick enthält hoffentlich ein „Meet the author“. Bedeutet: ich werde den einen oder anderen Buch-Paten persönlich treffen. Der Start wird in Dresden sein, schlicht und ergreifend, weil mein geschätzter Kollege Armin Sarstedt ja das Geleitwort geschrieben hat und ich gerne mit ihm anfangen würde. Und man glaubt es kaum, aber wir uns nur online bisher kennen und das muss schnellstmöglich nachgeholt werden. Und falls Sie Dresden noch nicht kennen, Dresden ist definitiv eine Reise wert. Und daher freue ich mich, dass meine erste Reise nach Dresden gehen wird. Aber nochmal zurück zu den Buch-Paten und das Netzwerk. Also gerade im zweiten Quartal habe ich gemerkt, wie stark sich mein Netzwerk trägt, wie ich mich aufgehoben und unterstützt fühle und grad wenn man in unbekannte Gewässer geht, so wie ich mit der Veröffentlichung meines Buches, ist dies enorm wichtig.

Gänsehaut kurz vor Mitternacht auf einem riesigen leeren Parkplatz

Um sich etwas vorzustellen bei über 30 Buch-Paten, die es mittlerweile sind – ich glaube, wir sind genau 33 –, hatte eine Kollegin vor mir, die im Verlauf des Jahres auch noch in den Podcast kommt, die Tanja Braun, Ultra Läuferin aus Heidelberg und geschätzte Netzwerk Kollegin, seit wir gemeinsam bei einem Mastermind Retreat in Island waren, eine Idee. Und zwar waren wir, als es wieder möglich war, abends essen. Leider war die Außengastronomie schon bereits am Schließen. Letzte Runde gab’s um 20.30 und so standen wir in Viernheim am Rhein-Neckar-Zentrum auf einem Parkplatz. Wer schon mal auf einem Shopping-Center-Parkplatz war, wenn das Shoppingcenter schließt, der weiß, dass ist  eine riesen Fläche, und man glaubt kaum, wieviel Platz da eigentlich ist, weil man kennt’s ja nur beparkt.

Jedenfalls standen wir da den Abend, bevor der offizielle Launch des Buches begann, und Tanja sagte zu mir: Schließ mal bitte deine Augen. Und ich dachte: Okay, was kommt jetzt? Man muss sich vorstellen, es war so eine Stunde vor zwölf. Das heißt, wir haben quasi in den Buchlaunch hinein gefeiert. Dann sagt sie: Jetzt mach mal die Augen zu und stell dir mal kurz vor, dass, ja, deine Buch-Paten, die dich unterstützen, hier mit uns auf dem Parkplatz versammelt wären. Und ich muss sagen, in dem Moment hab ich Gänsehaut bekommen. Und ja, vielleicht die eine oder andere Freudentränen vergossen. Was man bei dem ganzen Online nie vergessen darf, ist natürlich, dass uns Menschen der Kontakt mit anderen Menschen fehlt und der persönliche Kontakt umso mehr.

Buch-Launch international – und ab geht die Post!

[00:06:49] 33 Buch-Paten klang irreal. Konnte ich vielleicht gar nicht so greifen. Natürlich kenne ich jeden davon. Aber ja, ich konnte sie nicht so ganz visualisieren und Tanja hat mir in jedem Fall geholfen, mir mal vorzustellen, wie viel Menschen da eigentlich um uns herumstehen würden. Bei 33 Buch-Paten, ja, Gänsehaut, wie gesagt. Und nichtsdestotrotz habe ich dadurch auch festgestellt oder eigentlich schon die Woche davor, als wir begonnen haben, das Buch oder das Belegexemplar an die Buch-Paten zu schicken, wie international die Buch-Paten sind. Denn letztendlich haben wir Bücher in die USA geschickt. Wir haben Bücher nach China geschickt, nach Luxemburg, in die Schweiz und nach Österreich. Und ja, das heißt, es war schon eine Mammut-Aktion, die mit Ende des Quartals denke ich auch den Höhepunkt erreicht. Im Podcast haben Sie sicherlich auch die besonderen Folgen zur Übernahme-Formel verfolgt. Auch dazu freue ich mich über Feedback, gerne per Mail an Podcast@theBridge-online.com.

Online schnurrt die Welt auf Bildschirmgröße zusammen

Ja, und meistens denkt man nach so großen Projekten, wenn man die geteilt hat, das ist schon ganz schön viel Arbeit. Tja, aber neben den ganzen Themen hab ich ja auch noch meine Kunden-Arbeit und daher, ja, ein kurzer Einblick zur Kunden-Arbeit in Zeiten von Corona. Wir haben ein größeres Transfer- oder Umstellungs-Projekt aktuell beim Kunden, was dazu führt, dass ich ein Kick-Off beispielsweise mit 30 Personen online und via Teams gemacht habe.

[00:08:23] Für mich, nachdem ich seit 2013/2014 bereits viel remote arbeite und ich glaube mit Zoom seit 2010 oder so. Also lange vor der Corona Zeit, ist es mittlerweile eigentlich ganz normal und für mich, ja, es klingt vielleicht blöd, aber kein großer Unterschied, ob ich die Person live sehe oder online. Wie Sie wissen, kann ich sogar online Konzerte, dank einer bekannten Band, die schon zwei Konzerte für uns in der Corona-Zeit gegeben hat, und das über Zoom, und keiner hätte geglaubt, dass das geht. Aber letztendlich, ich will damit natürlich nicht sagen, dass mir der persönliche Austausch, das persönliche Treffen auch beim Kunden nicht fehlt. Denn beim letzten Kunden, wie auch bei diesem, war ich keinen Tag wirklich vor Ort. Und natürlich fehlt mir das. Also auch da wird es bald noch eine Reise zum Kunden geben, da ich da ehrlicherweise auch sagen muss, rein geografisch wären wir, der Kunde und ich, gegebenenfalls gar nicht zusammengekommen, da er im hohen Norden ist, und ich nun mal bei Frankfurt wohne. Aber ja, dank, in dem Fall Teams, hat es geklappt, dass wir zusammenarbeiten. Und ja, es macht unwahrscheinlich viel Spaß, und ich hoffe, dass das Projekt mich noch etwas näher begleitet. Und bevor Sie fragen: nein, aktuell hat es nichts mit Amerikanern zu tun. Daher steht vielleicht eine Reise nach Italien im Herbst an. Aber dazu muss ich mich überraschen lassen, wie die Situation allgemein weitergeht.

Meine Übernahme-Bibliothek ist startklar und wartet auf Sie

[00:09:52] Zum Ende hin möchte ich Sie noch auf die Übernahme Bibliothek hinweisen, wenn Sie auf die Buchseite gehen auf der Homepage. Dann werden Sie einen Hinweis entdecken, dass es jetzt eine Übernahme-Bibliothek gibt und einen Newsletter-Eintrag. Daher kann ich Ihnen nur empfehlen, wenn Sie sich sowieso mit dem Thema Übernahme beschäftigen, sich in den Newsletter einzutragen. Die Übernahme-Bibliothek ist bereits startklar, jedoch noch nicht final angebunden. Das heißt: auch gerne hier eine E-Mail an mich schicken. Dann gibt’s direkten Zugriff. Aber der Newsletter wird natürlich regelmäßig versendet werden, sobald eine größere Menge an Bibliotheksausweis-Inhabern bzw. mehrere Besucher einfach Zutritt in die Bibliothek angefragt haben. Da dann natürlich auch neben all dem, was ich bereits in diesem Quartal gemacht habe, einiges an Arbeit ansteht, dass das automatisiert abläuft. Aber ich möchte Sie damit nicht langweilen, daher gerne Teil meiner Übernahme-Bibliothek werden.

Ja, dies war sie nun wieder, die Quartals-Rückblick-Folge. Ich freue mich schon darauf, was im dritten Quartal so alles passiert und muss gestehen, das dritte Quartal steht bei mir unter dem Motto „Durchatmen“. Ein Projekt wie die Übernahme-Formel, auch wenn das natürlich jetzt noch nicht fertig ist, denn es kommen noch Interviews und gegebenenfalls Artikel auf bekannten Plattformen, ist jetzt einfach Zeit zum Verschnaufen da und das Wetter lädt aktuell auch dazu ein, lieber draußen zu sein als im Büro. So gerne ich arbeite, aber Auszeiten müssen sein. Daher wünsche ich Ihnen einen wunderschönen Tag, gegebenenfalls auch eine längere Mittagspause und freue mich, wenn Sie wieder einschalten.

[00:11:37] Buchen Sie jetzt ein Mentoring mit Judith Geiß. Egal ob als Mitarbeiter, Führungskraft oder Team. In einem individuell auf Sie zugeschnittenen Mentoring erhalten Sie wertvolle Tipps und Hinweise, wie Sie sicher durch die Zeiten der Veränderung kommen. Schauen Sie vorbei auf www.TheBridge-Online.com/Mentoring. Den Link finden Sie auch in den Shownotes.

 

SIE WOLLEN NOCH MEHR KOSTENLOSE TIPPS ZUM THEMA AMERIKANISCHE ÜBERNAHMEN ERHALTEN?

Dann tragen Sie sich hier in unseren Newsletter ein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.